HBCI-Banking

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Ich habe heute meine ersten Gehversuche mit HBCI-Banking gemacht. Gescheitert bin ich bei der Angabe der URL zum HBCI-Banking (der sogenannten "HBCI-URL") meiner Hausbank in der Konfiguration der MoneyPlex-Software. Ich werde mir also morgen erst mal weitere Informationen von meiner Hausbank (Stadtsparkasse) einholen müssen. Googlen brachte leider auch keine Erleuchtung.

Bei der Kontaktaufnahme zu meiner Sparkasse waren die doch etwas verwundert ob meiner Frage nach der HBCI-URL, da diese von allen dort bekannten Programmen anhand der Bankleitzahl gesetzt würde. Der Mitarbeiter musste diese URL erst mal raussuchen.

Mit dieser URL klappte dann zu Hause die MoneyPlex-Konfiguration, aber ich konnte meine Daten trotzdem nicht abrufen. Es kam immer wieder zu folgenden Fehlermeldungen:


Antwort ist unsigniert
9010 Nachricht ist komplett nicht bearbeitet (HBMSG=10319)
9800 Dialog abgebrochen (HBMSG=10321)
Abrufen des Kontostandes war nicht erfolgreich

Ein Abschalten der SuSE-Firewall führte zu keiner Änderung. Ich probierte auch alle verfügbaren HBCI-Versionseinstellungen (2.01, 2.1 und 2.2) aus, aber keine Verbesserung.

Ich muss also weiter auf sicheres Online-Banking warten.

P.S. Bei meinem Versuch am 2. Tag waren die Rechte auf das USB-Device für mich als Nicht-Root nicht mehr richtig gesetzt. Im Handbuch stand dazu, dass ich die Rechte als root einmal per


chmod a+rw /dev/ttyUSB?

richtig setzen muss. Diese Einstellungen gehen aber (zumindest hier bei SuSE 10.0) bei einem System-Neustart wieder verloren. Ich habe meine normale Userkennung jetzt erst mal der Gruppe uucp hinzugefügt, wie lt. MoneyPlex-Handbuch beschrieben. Mal abwarten, was nach dem nächsten Systemstart passiert. Nachtrag hierzu: Es funktioniert.

P.P.S. Es gibt übrigens auch ein Forum zum Online-Banking mit einem Teil zu MoneyPlex

P.P.P.S. Ich habe (nach persönlicher Auszeit) heute Kontakt mit meiner Bank aufgenommen, da auf eine E-Mail keine Reaktion erfolgt ist. Die E-Mail ist dort nicht auffindbar gewesen, aber man hat mir jetzt endlich meine Benutzerkennung gegeben. Die ist völlig unabhängig von der Kontonummer und muss statt dieser in den Zugangsdaten eingetragen werden. Dann klappt es auch mit HBCI-Banking mit MoneyPlex unter SUSE-Linux 10.0.