Fotoverwaltung unter Linux - Teil 1

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Ich bin auf der Suche nach einem Programm, mit dem ich meine ganzen DiGi-Fotos, Foto-Scans und DIA-Scans verwalten kann. Da ich Suse 10.0 mit KDE verwende, kam mir ein Artikel in der EasyLINUX 07/2006 (Artikel noch nicht online) gerade recht.

In diesem wurde das Programm KimDaBa (KDE Image Datenbank) - jetzt KPhotoAlbum genannt (nach Update auf KDE 3.5 Version 2.2-6.3) - vorgestellt, welches alle meine Anforderungen erfüllen könnte. Doch es kam anders, denn dieses Programm ist für mich nicht eingängig bedienbar. Definiere ich neue Gruppen, tauchen diese automatisch in den Mitgliedern auf.

Nachdem ich z.B. eine neue Kategorie "Anlässe" definiert und anschließend eine neue Gruppe "Urlaub" angelegt hatte, tauchte diese Gruppe "Urlaub" automatisch gleichnamig unter den Mitgliedern der Gruppe "Urlaub" auf. Meiner Meinung nach müssten die Mitglieder frei einzugeben sein. An der Gruppe "Urlaub" festgemacht also die Mitglieder Kos_2003, Kreta_1986, Vancouver_2006, Österreich_2001 usw. Mit den Vorgaben lassen sich m.E. keine vernünftigen Katalogisierungen, Verschlagwortungen der Bilder durchführen.

Es kann auch sein, dass ich da etwas grundsätzlich falsch verstehe, aber wie schon gesagt: "...für mich nicht eingängig bedienbar". Ich werde mir aber nochmal die Dokumentation dazu geben...

Mein nächster Versuch galt digiKam (digikam) in der Version 0.8.1 (Stand 06/2006 Version 0.8.2-rc1 verfügbar). Dieses Programm hat aber, wenn überhaupt, nur minimale Archivfunktionalitäten. Sein Schwerpunkt liegt auf einem anderen Gebiet (Direktzugriff auf angeschlossene Digitalkameras).

Mein 1. Zwischenfazit: Ich muss weitersuchen oder ...

Hier geht es zum 2. Teil.