Soundkarte geht oder geht nicht

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Seit ein paar Tagen hatte ich Probleme mit meiner Soundkarte Terratec Aureon 5.1 USB MK II Sound"karte" unter Kubuntu 10.04. Bei über 40 % der Systemstarts kam die Meldung vom Soundserver, dass das Terratec-Sounddevice nicht funktioniert und deshalb auf HDA ATI HDMI ausgewichen werde. Sound hatte ich aber dennoch keinen.

In den KDE-Systemeinstellungen war das Terratec-Device grau und nicht aktivierbar.

Dann fiel mir wieder ein, dass ich vor einiger Zeit meine Grafikkarte (NVidia irgendwas) gegen eine ATI Radeon 4350 mit einem HDMI-Port ausgetauscht hatte (Grund: Grafikfehler). Und per HDMI kann ja auch eine Audio-Ausgabe erfolgen.

In einer Konsole den Befehl sudo lsmod | grep snd eingegeben und es wurde mir klar, dass hier das Problem lag, denn neben dem Treiber (besser: Kernelmodul) für snd_usb_audio wurden auch die Module snd_hda_intel und snd_hda_codec geladen, die anscheinend mit dem usb-audio-Modul konkurrierten.

Ich habe deshalb in die Datei /etc/modprobe.d/blacklist.conf folgendes eingetragen:

blacklist snd_hda_intel
blacklist snd_hda_codec

Die Einträge in der Blacklist verhindern das Einbinden von Treibern / Kernelmodulen.

Dann habe ich das System neu gestartet (eine Neuinitialisierung des Soundsystems hätte evtl. auch gereicht) und ab da reproduzierbar ein funktionierendes Soundsystem.

Sobald ich aber mal die Audio-Ausgabe per HDMI brauche, muss ich daran denken, diese Einträge aus der Blacklist-Datei wieder zu löschen und mir überlegen, wie ich beide Devices gleichzeitig benutzen kann.

Die KDE-Multimedia-Systemeinstellungen sehen jetzt so aus: