Windows 7 und die classpnp.sys

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Vor knapp 3 Wochen hatte ich einen PC von Windows XP Prof. 32-Bit auf Windows 7 Ultimate 32-Bit umgestellt (per Neuinstallation auf eine zusätzlich eingebaute Festplatte. Keine "irgendwie" Ausgabe von Windows 7 per "Boot-Loader", sondern Original-Version). Vorgestern klagte der PC-Besitzer über langwierige Bootvorgänge (mehrere Minuten), "Systemhänger" oder wiederholte Neustarts des Systems.

Tatsächlich "hing" der PC mehrere Minuten beim Laden der Datei classpnp.sys fest. Anschließend ging es weiter oder der PC stürzte ganz ab bzw. rebootete von selbst neu.

Nach etlichen Versuchen, dass System anhand der doch relativ zahlreichen Tipps (s.u.) im Internet (Stichworte "classpnp.sys+Windows+7") wieder ans Laufen zu bringen (nichts führte zum Erfolg oder nur einmalig, aber nicht nachhaltig), ging ich die Sache etwas systematischer an und siehe da, direkt die erste Maßnahme brachte den gewünschten Erfolg: Alle Festplatten außer der, auf der das System und die neuen Daten bzw. Programme lagen, vom Motherboard abgetrennt.

Es handelte sich um ein Mischsystem, was die Festplattenbestückung anbelangt: Die (neue) Systemplatte war eine S-ATA- bzw. SATA-, die alten (2 Stück, vorher für XP, Master/Slave korrekt eingestellt) Platten waren IDE-HDD. Ansonsten werkelten in dem PC ein Motherboard von ASUS (M4A78-VM, also AMD-Prozessor) mit einer Sapphire Radeon Grafikkarte (HD 4350, also ATI / AMD, mit 1 GB DDR2) und 2 * 1 GByte RAM (Kingston).

Vielleicht hilft diese Vorgehensweise ja jemandem (die Probleme mit classpnp.sys gibt es wohl schon seit Windows 2000 (so zumindest laut einem Microsoft-Knowledgebase-Artikel), damals gab es aber noch keine SATA-Laufwerke), der eine ähnliche Systemkonfiguration hat. Zumindest dieser PC läuft seitdem ohne Probleme.

Nachvollzogene Tipps:

  • Im BIOS umstellen von PNP-OS: von nein auf ja und zurück,
  • Im BIOS umstellen des SATA-Modus: von IDE auf SATA und zurück,
  • Kombination der beiden ersten Möglichkeiten,
  • BIOS-Update durchgeführt (von 0601 auf 1601)
  • Reparatur-Installation durchgeführt
  • ...
  • Nicht nachvollzogene Tipps:

  • Umbenennen der pcmcia.sys nach *.old
  • ...