qtpfsgui 1.9.3 unter OpenSuse 11.0 64-Bit

warning: fread(): Length parameter must be greater than 0 in /var/www/elchs-kramkiste.de/lapurd/includes/common.inc(1695) : eval()'d code on line 19.

Etwas sei gleich vorweg gesagt: Das ist keine Erfolgsstory! Ich schreibe trotzdem etwas dazu, da es andere geben mag, die ähnliche Probleme haben dürften.

Das OpenSuse-Repository-Paket qtpfsgui 1.9.3 stürzte beim Speichern des HDR-Bildes immer mit einem "Speicherzugriffsfehler" ab (Start des Programms in einer Konsole). Deshalb mal probiert "from scratch" zu installieren.

Aktuelle Version von qtpfsgui (1.9.3) von der sourceforge-Homepage geladen, nach ~/opt entpackt und den install-Anweisungen gefolgt...

:~/opt/qtpfsgui-1.9.3> qmake

brachte


Project MESSAGE: Detecting Qt version:
Project MESSAGE: error, Qt3 found!
Project MESSAGE: It seems like we are using Qt3, which is wrong!
Project MESSAGE: to install qt4 in ubuntu run:
Project MESSAGE: sudo apt-get install libqt4-dev qt4-dev-tools libqt4-core
Project MESSAGE: to install qt4 in fedora core 6 run (as root):
Project MESSAGE: yum install qt4-devel
Project MESSAGE: Make sure also that you are using the Qt4 versions of the executables qmake, uic and moc.
Project MESSAGE: To do so in Ubuntu you can install galternatives to switch those executable from Qt3 to Qt4, by running:
Project MESSAGE: sudo apt-get install galternatives
Project MESSAGE: and then run galternatives with:
Project MESSAGE: sudo galternatives
Project MESSAGE: In fedora you can simply invoke qmake with its full qt4 path:
Project MESSAGE: /usr/lib/qt4/bin/qmake
Project MESSAGE: In Ubuntu you can invoke Qt4's qmake with:
Project MESSAGE: qmake-qt4
Project MESSAGE: If you, on the other had, think that this message is wrong and indeed you HAVE Qt4, send an email to grota@users.sourceforge.net saying so.
Project ERROR: fatal error, bailing out.

Der obige Hinweis "In fedora you can simply invoke qmake with its full qt4 path: /usr/lib/qt4/bin/qmake" machte mich auf eine Möglichkeit aufmerksam. Mal nachgesehen, wo bei meinem OpenSuse 11.0, 64-Bit, mit KDE 4 die QT4-Dateien lagen, denn installiert waren sie. Fündig geworden bin ich in "/usr/lib64/qt4/bin/qmake".

Also jetzt ein

:~/opt/qtpfsgui-1.9.3> /usr/lib64/qt4/bin/qmake


Project MESSAGE: Detecting Qt version:
Project MESSAGE: Qt4, OK
Project MESSAGE:
Project MESSAGE: Detecting exiv2:
Project MESSAGE: headers found in /usr/include/exiv2
Project MESSAGE:
Project MESSAGE: Detecting OpenEXR:
Project MESSAGE: headers found in /usr/include/OpenEXR
Project MESSAGE:
Project MESSAGE: Detecting fftw3:
Project MESSAGE: headers found in /usr/include
Project MESSAGE:
Project MESSAGE: Detecting libtiff:
Project MESSAGE: headers found in /usr/include
Project MESSAGE:
Project MESSAGE: ********************************************************************
Project MESSAGE: Installation PREFIX=/usr/local
Project MESSAGE: Debug statements DISABLED
Project MESSAGE: Here's what will be installed:
Project MESSAGE: qtpfsgui ==> /usr/local/bin
Project MESSAGE: qtpfsgui.desktop ==> /usr/local/share/applications
Project MESSAGE: qtpfsgui.png ==> /usr/local/share/icons/hicolor/32x32/apps
Project MESSAGE: docs ==> /usr/local/share/qtpfsgui
Project MESSAGE: html ==> /usr/local/share/qtpfsgui
Project MESSAGE: i18n messages ==> /usr/local/share/qtpfsgui/i18n
Project MESSAGE: ********************************************************************

make und su mit nachfolgendem make install lief ohne Fehler durch. qtpfsgui in der Konsole (nicht vergessen, sich als root per exit in der Konsole vorher abzumelden, sonst gibt es klauncher-Fehler) gestartet, 3 unterschiedlich belichtete JPGs geladen, "Weiter" und dann sofort auf "Speichern" geklickt, Name eingegeben und .... patsch...

:~/opt/qtpfsgui-1.9.3> qtpfsgui
Speicherzugriffsfehler

:(

Anmerkung: Ein Kompilieren per "qmake ENABLE_DEBUG="yes"" bringt auch nicht mehr Informationen beim Programmabsturz.

Also immer noch nichts mit HDR per qtpfsgui unter opensuse 11.0 64-Bit (zumindest, was das Speichern des HDR-Bildes angeht. Das tonemapped-Bild lässt sich sehr wohl speichern). Wobei ich die Schuld weder qtpfsgui oder OpenSuse zuordnen möchte, denn auf einem Laptop mit dem gleichen Betriebssystem (OpenSuse 11.0, allerdings 32-Bit) läuft qtpfsgui bei mir ohne Probleme. Und meine Vermutung geht eben genau in die Richtung, dass es mit der noch nicht durchdringenden Verfügbarkeit aller Library- und Development-Pakete als 64-Bit-Version zusammenhängt, denn mein System läuft ansonsten ziemlich rund (bis auf eben die ab und an offenkundig und direkt mit 32/64-Bit in Verbindung zu bringenden Probleme). Ich schließe aber nicht aus, dass es (auch) an (m)einem nicht ganz sauber konfigurierten System liegen könnte und ein "Linux-Guru" über mein Problem nur lächelt.

Nachtrag: Mittlerweile schließe ich "Eigenverschulden" gänzlich aus, denn denselben Absturzeffekt habe ich auch unter Kubuntu 10.04, 64-Bit, am 12.07.2010 gehabt, als ich das erste Mal seit geraumer Zeit mal wieder dieses HDR-Programm überhaupt genutzt habe.